TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Charme

Das Substantiv Charme bezeichnet eine Anziehungskraft, die vom Wesen einer Person, einer Sache oder einem Ort ausgeht.

Synonyme zu Charme sind unter anderem „Anmut“, „Ausstrahlung“, „ Flair“, „ Grazie“, „Reiz“ oder „Zauber“.

Charme stammt aus dem Französischen und ist auf das lateinische carmen (Gesang, Lied, Zauberformel) zurückzuführen.

Die Wohnung versprühte durch die schönen Holzdielen, die Stuckdecken und die großen Flügeltüren einen ganz besonderen Charme, so dass die Entscheidung der Wohnungssuchenden schon auf den ersten Blick klar war.

Sie braucht nur ihren Charme spielen zu lassen und schon tanzen alle nach ihrer Pfeife.

Gut 1000 Euro Honorar erhält er für die Story. Authentisch ist die dann allemal, und diese Echt- und Direktheit macht einen Teil des Charmes des Heftes aus, den Leser in Briefen loben.
Peter Gaide, Verrohte Sitten, Brandeins, 02/2014

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

ad hoc - Die lateinische Phrase ad hoc, deren wortwörtliche Bedeutung "zu diesem,...

perfide - Das Adjektiv perfide (seltener: perfid) bedeutet "niederträchtig" beziehungsweise...

Authentizität - Das bildungssprachliche Substantiv Authentizität bedeutet "Echtheit". Es...

Charisma - Das Substantiv Charisma bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch die besondere...

Bagatelle - Die Bagatelle, ein Substantiv, bezeichnet „eine kleine, unbedeutende...