an­th­ro­po­gen

Das Adjektiv anthropogen ist auf das griechische Wort genḗs (verursacht) zurückzuführen. Heute beschreibt es Sachverhalte, die durch den Menschen beeinflusst oder verursacht werden oder wurden.

Anthropogene Lagerstätten könnten früher oder später wieder als Ressourcen genutzt werden. Hierbei kann man nicht ausschließen, dass auch Atommüll als Rohstoffquelle wieder bedeutend werden kann.

Ich habe mich selbst mit dem Thema Klimawandel anhand von Literaturrecherchen befasst. Im Ergebnis haben sich meine Zweifel verstärkt, der anthropogene CO2-Einfluss sei das bestimmende Element. Die Mechanismen, die das Erdklima bestimmen, sind so komplex und kompliziert, dass es zurzeit kaum möglich sein dürfte, ein repräsentatives Modell zu entwickeln, das diese Einflüsse komplett widerspiegelt.
– Joachim Klemm (2007), Leserbrief zu „Klimakterium“, brand eins 04/2007.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

originär - Originär bedeutet "ursprünglich" im Sinne von Sachen oder eines Sachverhalten,...

Semantik - Semantik (die) ist ein Teilgebiet der Linguistik bzw. Sprachwissenschaft,...

paradox - Das Adjektiv paradox bedeutet "widersprüchlich" oder "äußerst merkwürdig"....

Impetus - Das bildungssprachliche Substantiv Impetus bezeichnet einen inneren oder...

impertinent - Das Adjektiv impertinent bedeutet "unverschämt", "vorlaut" oder "frech"....