Oxymoron

Ein Oxymoron ist eine Begrifflichkeit oder eine rhetorische Figur, die sich aus zwei gegensätzlichen oder widersprechenden Begriffen zusammensetzt. Der Widerspruch kann hierbei in einem Begriff auftauchen, jedoch auch in einer Wortgruppe oder in einem Satz.

Oxymora werden gelegentlich bewusst als Stilmittel eingesetzt um ggf. provokativ oder mahnend auf einen Missstand hinzuweisen, der in einem Widerspruch endet oder sich bereits in einem befindet. Ein Oxymoron kann im weitläufigen Kontext auch als kontradiktorisch verstanden werden.

Der Begriff ist auf das griechische Wort oxýmōron zurückzuführen, welches sich aus oxys (scharf[sinnig]) und moros (dumm, stumpf, träge) zusammensetzt. Gemäß der griechischen Übersetzung bildet das Wort an sich schon einen Widerspruch (scharf-stumpf).

Aussprache

Hörbeispiel: Lautsprechersymbol Aussprache anhören
Lautschrift (IPA): [ɔˈksyːmoʁɔn]

Verwendungsbeispiele

Bekannte Oxymora sind: bittersüß, eile mit Weile, Hassliebe, Minuswachstum oder Regelausnahme.

Als religiöse Feministin bin ich für sie ein Oxymoron. Ich bin jemand, den es eigentlich nicht geben dürfte.
zeit.de

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.

Weitere interessante Wörter:

kontradiktorisch - Das Adjektiv kontradiktorisch bedeutet "sich widersprechend" und kann in...

Prämisse - Das Substantiv Prämisse entstammt dem lateinischen Wort praemissa, was...

apo­dik­tisch - Das Adjektiv apodiktisch hat zwei Bedeutungen. Bildungssprachlich bedeutete...

Theodizee - Die Theodizee ist ein in der Alltagssprache weitgehend ungebräuchlicher...

rhetorisch - Die Rhetorik steht für die Redekunst und ist bereits seit der Zeit der...