TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Anagramm

Ein Anagramm ist ein (in der Regel sinnvolles) Wort, das durch das Umstellen der einzelnen Buchstaben eines anderen Wortes entsteht. Dabei müssen alle Buchstaben auch im neuen Wort verwendet werden. Erweitert kann auch ein Satz oder eine noch längere Textstelle anagrammiert werden.

Historisch wurde die Technik unter anderem verwandt, um Schriften zu verschlüsseln. Etwa veröffentlichte der niederländische Forscher Christiaan Huygens bereits im 17. Jahrhundert eine Beschreibung der Saturnringe: Aaaaaaa Ccccc D Eeeee G H Iiiiiii Llll Mm Nnnnnnnnn Oooo Pp Q Rr S Ttttt Uuuuu. Oder richtig sortiert: Annulo cingitur, tenui plano, nusquam cohaerente, ad eclipticam inclinato.

Der deutsche Begriff leitet sich aus dem gleichbedeutenden griechischen anágramma ab.

Beispiele für Anagramme gibt es viele in der deutschen Sprache. Etwa Karte/Kreta/Kater/ oder Atlas/Salat. Auch in der Popkultur finden sich zahlreiche Referenzen, beispielsweise in J.K. Rowlings „Harry Potter“. In dem Buch ist der tatsächliche Name des zentralen Antagonisten Tom Marvolo Riddle, ein Anagramm zu „I am Lord Voldemort“.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Diaspora - Eine Diaspora ist eine ethnische oder konfessionelle Gruppe, deren Mitglieder...

Euphemismus - Ein Euphemismus ist ein beschönigender oder verharmlosender Ausdruck...

arkadisch - Das Wort arkadisch ist ein Adjektiv, das im Deutschen als Synonym zu idyllisch,...

kapriziös - Von dem französischen Wort capricieux (bzw. caprice = Laune) leitet...

Onomatopoesie - Onomatopoesie bezeichnet die Wortbildung durch sprachliche Nachahmung von...