TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Anachronismus

Ein Anachronismus (der) ist etwas nicht Zeitgemäßes, also (vom Fortschritt) Überholtes oder falsch zeitlich Eingeordnetes.

Überholt kann etwa eine veraltete Meinung oder Einrichtung, ein veraltetes Gerät oder Verfahren etc. sein.

Falsch zeitlich eingeordnet können in erster Linie Requisiten in Filmen, Theaterstücken etc. sein, die im entsprechenden Zeitkontext eigentlich nicht vorkommen dürften, beispielsweise MP3-Player in einem Film über den zweiten Weltkrieg.

Ursprung des Begriffs ist das gleichbedeutende griechische anachronismos. Vgl. auch Chronos, das griechische Wort für den Fluss der Zeit, in Abgrenzung zum Kairos, dem herausstechenden, besonders wichtigen Zeitpunkt.

Der Film über den Aufstieg der Mafia in den Vereinigten Staaten bietet einiges an schauspielerischer Qualität. Viel zu moderne Autos, Musik, die es eigentlich erst in den 90er Jahren hätte geben dürfen, und eine Vielzahl weiterer Anachronismen lassen das Geschehen aber wenig glaubhaft wirken.

Das Amt ist ein Anachronismus, ein Überbleibsel aus der Zeit, als diese Aufgaben noch nicht vom Computer erledigt werden konnten.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Kairos - Das Substantiv Kairos (der) bedeutet "günstiger Zeitpunkt (für eine...

Polygamie - Polygamie (die) bedeutet "Vielehe", also die Ehe mit mehreren Partnern...

Euphorie - Euphorie (die) ist im Allgemeinen ein Zustand unbändiger Freude, d.h....

megaloman - Das Adjektiv megaloman (oder auch megalomanisch, beide Formen sind korrekt)...

postkoital - Das Adjektiv postkoital bedeutet "nach dem Geschlechtsverkehr", beschreibt...