TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Epiphanie

Eine Epiphanie ist im allgemeinen Sprachgebrauch die unerwartete Erscheinung einer Gottheit, eine Offenbarung also, bzw. im weiteren Sinne ein (Erweckungs-) Moment von besonderer Tragweite.

Weiterhin wird im Christentum der 6. Januar unter anderem als Epiphanie bezeichnet, also der Tag, an dem laut der Bibel die Weisen aus dem Morgenland anreisten, Jesus beschenkten und danach begannen, die frohe Botschaft seiner Geburt in die Welt hinauszutragen.

Der Begriff geht zurück auf das griechische epiphainesthai (sich offenbaren).

In diesem Moment, sturzbetrunken und halb erfroren im Schnee liegend, erlebte er eine Epiphanie. Am nächsten Morgen begann er, sein Leben radikal zu ändern.

Und Williams entwickelte einen Stil, der es ihm ermöglichte, zu schreiben und ein anstrengendes Leben als Arzt zu leben. Seine magischen und klaren Augenblicke, seine Epiphanien kamen nicht vom langen Sitzen auf irgendwelchen poetischen Eiern, sie kamen wie bei allen Leuten, die nicht mit der professionellen Herstellung solcher Augenblicke befasst sind, mitten aus einem tätigen, anstrengenden Leben.
Guenter Ohnemus (2000), Dr. Williams, DIE ZEIT, 47/2000.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

idiosynkratisch - Im Allgemeinen bedeutet das Adjektiv idiosynkratisch „spezifisch“ oder...

Monolog - Monolog ist ein Begriff der Literaturwissenschaft und bezeichnet ein laut...

Kairos - Das Substantiv Kairos (der) bedeutet "günstiger Zeitpunkt (für eine...

urban - Das Adjektiv urban bedeutet im engeren Sinne "städtisch", "zur Stadt...

Maxime - Das Substantiv Maxime hat die Bedeutungen Einstellung, Leitsatz, Motto...