Faschismus

Als Faschismus bezeichnet man heute im Allgemeinen eine nach dem Führerprinzip organisierte, nationalistische, rechtsradikale und antidemokratische Ideologie.

Genauer kann auch eine totalitäre Herrschaftsform nach dem Vorbild des italienischen Faschismus des frühen 20. Jahrhunderts gemeint sein. Der italienische Faschismus steht für das von Ministerpräsident Mussolini errichtete Herrschaftssystem, mit dem Mussolini von 1922-1945 in Italien regierte.

Der Ursprung des Substantivs ist auf das italienische fascio, beziehungsweise das lateinische facis („Bündel“), zurückzuführen. Diese namensgebenden „Bündel“, bestehend aus Ruten und einem Beil, wurden im Römischen Reich als Symbole und Erkennungszeichen großer Macht getragen.

Faschismus wird von ihr stark verurteilt, diese Einstellung lässt sich vor allem durch ihre Familienhistorie erklären.

Der Entwickler erklärt in seiner Anwendung, diese habe keinen politischen Hintergrund. Es handle sich um ein historisches Dokument für das Gerät. Die Benutzer fordert er auf, Kommentare zu unterlassen, die den Faschismus verherrlichen – mit dem Hinweis, dass dies strafbar ist.
Andrea Bachstein, Mussolini-App: Angewandter Faschismus, Sueddeutsche.de, 17.05.2010.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Futurismus - Das bildungssprachliche Substantiv Futurismus bezeichnet eine künstlerische,...

Ressentiment - Ressentiment (das) bedeutet "heimlicher Groll". Die Aussprache folgt dem...

Chauvinismus - Das eingedeutschte Substantiv Chauvinismus meint im Deutschen vor allem...

filibustern - Das Verb filibustern bedeutet „Zeit schinden“ oder „hinauszögern“. Es...

Fiasko - Ein Fiasko ist ein totaler Misserfolg. Zunächst vorrangig in Bezug auf...