TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

ero­die­ren

Das Verb erodieren bedeutet „abtragen (von Boden)“, etwa durch fließendes Wasser oder Wind. Im übertragenen Sinne kann erodieren auch bedeuten, dass etwas generell geschmälert wird oder ein Trend im Begriff ist, abzuklingen.

Seinen Ursprung findet erodieren im lateinischen Wort erodere (weg- oder ausnagen).

Das Vertrauen zwischen uns ist erodiert.

Der Massenmarkt erodiert in vielen Branchen, denn die großen Firmen tun sich schwer, einen flexiblen, individuellen Markt zu bedienen. So können insbesondere im Modebereich kleine Marken bei den Individualisten punkten.

Diese Verfügbarkeit hat das Geschäft mit Musik nachhaltig erodieren lassen. Die digitale Revolution hat die Branche kalt erwischt, und sie hat viel zu spät geantwortet. Mit Apples iTunes musste erst ein Branchenfremder kommen, um den in Schockstarre verharrenden Musik-Majors zu zeigen, wie eine digitale Verkaufsplattform aussehen kann.
 Christoph Twickel (2009), Ex und Pop, brand eins 06/2009.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Expertise - Das Substantiv Expertise ist aus dem Französischen übernommen worden...

kompatibel - Das Adjektiv kompatibel hat seinen Ursprung im lateinischen Wort compati...

a priori - A priori bedeutet im deutschen Sprachgebrauch heute "von vornherein" oder...

komplementär - Das Adjektiv komplementär bedeutet "(sich wechselseitig) ergänzend"....

Credo - Ein Credo ist ein Glaubensbekenntnis oder ein Leitsatz. Übernommen...