intervenieren

Das Verb intervenieren bedeutet „in ein Geschehen eingreifen“ oder „vermitteln“.

Das Verb wird häufig im politischen und gesellschaftlichen Kontext verwendet.

Es bezeichnet den Umstand, dass jemand oder etwas vermittelnd zwischen zwei oder mehr Parteien wirkt. Vorausgesetzt wird hier, dass das Vermitteln mäßigend, abdämpfend oder auch unparteiisch ist.

Weiterhin kann es auch das Eingreifen in ein Geschehen, etwa aus Protest oder in Form einer Manipulation, bezeichnen.
Intervenieren ist entlehnt aus dem Französischen intervenir, welches wiederum vom Lateinischen intervenire (dazwischenkommen, eingreifen oder für jemanden eintreten) stammt.

Es war beim Streit zweier Buben schnell der Punkt erreicht, an welchem der Erzieher sich in der Pflicht sah zu intervenieren.

Wäre es uns nicht gelungen, auf höchster Ebene zu intervenieren – die Brauerei wäre für immer verloren gewesen.
brand eins, Johannes Dietrich, „Der Wüstenfuchs“, Jan. 2004

Zu intervenieren würde bedeuten, sich augenblicklich zu positionieren und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.
Zeit online, Ramona Raabe, „Weg mit dem Weglächeln“, 05.10.2018

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

in­di­zie­ren - Das Verb indizieren entstammt dem lateinischen Begriff indicare (anzeigen)...

abstrakt - Das Adjektiv abstrakt wird immer dann verwendet, wenn etwas nicht Gegenständliches...

Diskrepanz - Das Substantiv "Diskrepanz" bedeutet soviel wie Widersprüchlichkeit bzw....

forcieren - Das Verb forcieren bedeutet "(mit Gewalt) beschleunigen bzw. erzwingen"...

Sarkasmus - Das Substantiv Sarkasmus wird als Synonym für Häme oder Hohn verwendet....