Kalamität

Das Substantiv Kalamität (die) bedeutet [1] „missliche bzw. peinliche Lage“, „Schwierigkeit“ oder „Missstand“. Der Gebrauch ist eher umgangssprachlich als bildungssprachlich.

[2] Speziell in der Biologie ist eine Kalamität die Schädigung einer großen Anzahl von Kulturpflanzen, beispielsweise durch Unwetter oder Schädlingsbefall. Man spricht etwa von der Borkenkäferkalamität.

Der Begriff wurde im 17. Jahrhundert aus dem französischen calamité bzw. dem lateinischen calamitas (Schaden, Verlust, Unheil) übernommen und ursprünglich zur Beschreibung jeglichen Unglücks gebraucht.

Verwendungsbeispiele

[1] Ich stecke in außerordentlichen Kalamitäten und brauche Hilfe.

[1] Wir müssen diese Kalamität überwinden, um unser Ziel zu erreichen.

[2] Nach der Blattlauskalamität habe ich die Rosenzucht aufgegeben.

[2] Der Holzmarkt bzw. -preis wird maßgeblich von Kalamitäten beeinflusst.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

deskriptiv - Das Adjektiv deskriptiv bedeutet "sachlich darstellend". Gegenwörter...

Kontext - Das Substantiv Kontext wird bildungssprachlich als Synonym für "Zusammenhang"...

Kollateralschaden - Der militärische Ausdruck Kollateralschaden bezeichnet (häufig als Euphemismus)...

Offerte - Eine Offerte ist umgangssprachlich ein Angebot bzw. in der Kaufmannssprache...

Phänomen - Bei einem Phänomen handelt es sich im Allgemeinen um eine Erscheinung....