Nonkonformismus

Nonkonformismus (der) bezeichnet eine individualistische, unangepasste, unabhängige Haltung gegenüber sozialen, religiösen oder weltanschaulichen Normen. Man schwimmt dabei nicht immer direkt gegen den Strom, aber auch nicht mit ihm.

Das Substantiv ist deckungsgleich mit Nonkonformität oder Antikonformismus.

Die Herkunft des Begriffs findet sich in der Verbindung des lateinischen non- für „nicht“ und dem spätlateinischen conformis, was „gleichförmig“ bedeutet.

Gesellschaften, in denen Nonkonformismus als erstrebenswert gilt, sind bunter, vielfältiger und lebhafter.

Nonkonformismus angesichts überwältigender wissenschaftlicher Belege ist fehlgeleitet. Wer Impfungen und moderne Medizin zu Gunsten von Homöopathie und Wunderheilung ablehnt, mag sich als freidenkender Nonkonformist fühlen – ist tatsächlich aber einfach nur irrational.

Mit ihrer Kleidung drücken die Musiker den von ihnen propagierten Nonkonformismus aus.

Nachdem die Hippiekultur früher als Ausdruck des Nonkonformismus zu verstehen war, sind zumindest Teile von ihr inzwischen längst in die gängige Popkultur eingegangen und können kaum noch überraschen oder gar schockieren.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

extrovertiert - Das Adjektiv extrovertiert (oder auch extravertiert) bedeutet "nach außen...

Arabellion - Die Arabellion,  besser bekannt als „Arabischer Frühling“, bezeichnet...

Mischpoke - Das Substantiv Mischpoke (die) bedeutet "Familie", "Verwandtschaft" oder...

sedieren - Das Verb sedieren bezeichnet den medizinischen Vorgang, bei einem Patienten...

Pazifismus - Der Pazifismus bezeichnet eine innere Grundhaltung, die bewaffnete Auseinandersetzungen...