pekuniär

Das bildungssprachliche Adjektiv pekuniär bedeutet „finanziell“ oder „geldlich“. Ein passendes Synonym wäre das analog verwendete monetär.

Entlehnt wurde der Begriff aus dem Französischen: pécuniaire (finanziell). Dessen Ursprung liegt hingegen im lateinischen Wort pecuniarius (Geldgeschäft).

Aufgrund meiner heiklen pekuniären Lage ist es mir nicht möglich, eine stadtnahe Wohnung mit ausreichendem Platz zu bewohnen.

Wie gut jemand pekuniär aufgestellt ist, zählt für sie weit weniger als die charakterlichen Qualitäten des Menschen.

Trotzdem streifen dieser Tage fiebrige Kunstsammler durch die Basler Messehallen und setzen ihre Unterschriften unter millionenschwere Kaufverträge. Man kann nur hoffe, dass sie von anderen als pekuniären Interessen getrieben sind. – Matthias Daum, Investoren, Finger weg!, Zeit online 13.06.2013

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

kollaborieren - Das Verb kollaborieren bedeutet "mit dem Feind zusammenarbeiten". Es...

suspekt - Das Adjektiv suspekt bedeutet „verdächtig“, „fragwürdig“ oder...

monetär - Das Adjektiv monetär findet seine etymologische Herkunft in dem lateinischen...

restrukturieren - Das Verb restrukturieren bedeutet „neu ordnen“, „neu gestalten“...

subsistieren - Das Verb subsistieren entstammt dem lateinischen Wort subsistere, was soviel...