Souveränität

Das Substantiv Souveränität (die) bezeichnet:

  • die Überlegenheit bzw. das selbstsichere Auftreten einer Person
  • die Unabhängigkeit eines Staates gegenüber dem Einfluss von anderen Staaten (=staatliche Souveränität)
  • das Recht, frei nach eigenem Ermessen zu handeln
  • die höchste Gewalt (Verfügung der Macht) eines Staates

Je nach Zusammenhang lassen sich auch Synonyme wie Selbstsicherheit, Selbstverwaltung, Selbständigkeit oder Autarkie verwenden.

Die Herkunft des Begriffs liegt im gleichbedeutenden, französischen souveraineté.

Trotz aller Widrigkeiten tritt Wladimir Putin immer mit einer ihm eigenen Souveränität auf und hinterlässt kaum einen Zweifel an seiner Person.

Nach der Zeit des Kolonialismus wurden die meisten Länder von den Kolonialmächten in die Souveränität entlassen.

Aber die Souveränität eines Landes endet dort, wo die Entscheidungen – und Versprechen – der eigenen Regierung Konsequenzen für andere Länder haben. – Matthias Krupa, Ein entscheidender Moment für Millionen Griechen, 27.06.15, Zeit online

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

souverän - Das Adjektiv souverän bedeutet "(selbst-)sicher)", "überlegen" oder "die...

konstituieren - Das Verb konstituieren bedeutet "ins Leben rufen", "sich grundlegend organisieren"...

pragmatisch - Das Adjektiv pragmatisch bedeutet "sachbezogen" bzw. "praxisbezogen"....

Boykott - Das Substantiv Boykott hat zwei Bedeutungen: Die politische und soziale...

Autosuggestion - Autosuggestion ist die Beeinflussung der eigenen Psyche und sogar des eigenen...