respektive

von Jan Sievers



Die Konjunktion respektive  wird heute vornehmlich als Synonym zu “beziehungsweise” verwendet, sowohl mit der Bedeutung “besser gesagt” als auch mit der Bedeutung “im anderen Fall”. Weiterhin kann sie auch anstelle der Konjunktion “oder (auch)” gebraucht werden.

Der Begriff findet seine Herkunft im lateinischen respectivus (beachtenswert)

Es gibt also drei Möglichkeiten, respektive zu verwenden, die sich am besten an Beispielen illustrieren lassen.

In der Bedeutung “besser gesagt” verbindet es eine Aussage und ihre Konkretisierung:

Sie fand die Aufgabe schwierig respektive geradezu unmöglich.

In der Bedeutung “im anderen Fall” können unterschiedliche Aussagen über mehrere Dinge miteinander verknüpft werden:

Es dauerte zwei respektive vier Stunden, die beiden Hotelzimmer wieder bewohnbar zumachen.

In der Bedeutung “oder (auch)” können zwei Möglichkeiten miteinander verknüpft werden:

Als Student kann man sich zum Lernen in die stille Bibliothek zurückziehen respektive in einem belebten Café sein Buch aufschlagen. Es ist alles eine Frage der Präferenzen.

 

Weitere interessante Wörter:

Disput - Ein Disput ist ein Streitgespräch respektive eine Diskussion, meist in Form einer besonders wortreichen...

intrikat - Das Adjektiv intrikat bedeutet "verworren" respektive "verwickelt". Es dient zur Beschreibung besonders...

Tableau - Das Substantiv Tableau bezeichnet zum einen ein im Theater oder Film eindrucksvoll gruppiertes Bild auf...

kontradiktorisch - Das Adjektiv kontradiktorisch leitet sich aus den beiden lateinischen Begriffen contra (gegen) und dicere...