TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

affektiert

Das Adjektiv affektiert bedeutet „gekünstelt“, „geziert“ und beschreibt das Verhalten einer Person als unnatürlich auf eine leicht theatralische Weise.

Ziel der Affektiertheit ist meist, einen positiven Eindruck auf andere zu machen, was ob der Unnatürlichkeit des daraus resultierenden Verhaltens allerdings nicht gelingt.

Der Ursprung des Begriffs liegt im lateinischen affectare (nach etwas streben, nach etwas trachten). Im Deutschen tauchte er zunächst als Verb „(sich) affektieren“ auf, aus dem sich das heute gebräuchlichere, hier beschriebene Adjektiv ergab.

Er gab sich beim ersten Treffen mit den Eltern seiner Verlobten affektiert und machte damit sofort einen unsympathischen Eindruck auf seinen Schwiegervater in spe.

Einen schlechten Redner erkennt man unter anderem an einem Übermaß an affektierten Gesten.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

bigott - Das Adjektiv bigott bedeutet ursprünglich "scheinheilig" bzw. übertrieben...

lethargisch - Das Adjektiv lethargisch bedeutet "in besonderem Maße träge und motivationslos"...

unartikuliert - Das Adjektiv unartikuliert bedeutet "nicht in klare Worte gefasst". Es...

derangiert - Das Adjektiv derangiert stammt aus dem Französischen (vgl. frz. déranger =...

assimilieren - Das Verb assimilieren bedeutet „angleichen, anpassen“. Im allgemeinen...