Indikator

Ein Indikator (der) ist in unterschiedlichen Kontexten ein Anzeiger. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist damit ein Ereignis, ein Umstand oder Merkmal gemeint, aus der sich auf den Zustand oder die Entwicklung etwas anderen schließen lässt.

Auch in den Natur- und Geisteswissenschaften findet der Ausdruck vielfach Anwendung. Ein Indikator im technischen Sinne ist etwa ein einfaches Anzeigegerät, beispielsweise eine Kontrollleuchte. In den Sozialwissenschaften ist ein Indikator eine Kennzahl, wie etwa die Geburtenrate, die Säuglingssterblichkeit oder die Analphabetenrate, aus der sich auf den Zustand einer Gesellschaft schließen lässt.

Der Begriff entstammt dem lateinischen indicare (anzeigen).

Der vom Institut für Wirtschaftsprüfung ermittelte Geschäftsklimaindex ist ein aussagekräftiger Indikator für die kurzfristige Entwicklung der deutschen Wirtschaft.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

extrapolieren - Das Verb extrapolieren bedeutet im allgemeinen Sprachgebrauch, aus einem...

Status quo - Der Ausdruck Status quo (der) meint heute den "gegenwärtigen Zustand". Vom...

Korrelation - Eine Korrelation ist eine wechselseitige Beziehung, meint also die gegenseitige...

Euphorie - Euphorie (die) ist im Allgemeinen ein Zustand unbändiger Freude, d.h....

Symptom - Das Substantiv Symptom wird häufig im Bereich der Medizin verwendet. Hier...