Ambidextrie

Das Substantiv Ambidextrie ist ein medizinischer Fachbegriff. Er bezeichnet die Beidhändigkeit, beziehungsweise die gleich ausgebildete Geschicklichkeit beider Hände.

Weiterhin beschreibt die „Organisationale Ambidextrie“ die Fähigkeit von Organisationen, gleichzeitig effizient und flexibel zu sein.

Ambidextrie stammt aus dem Lateinischen und ist auf die Worte ambo (beide) und dexter (rechte Hand) zurückzuführen.

Organisationale Ambidextrie, Fairness und Ressourcenschonung stellen wesentliche Hauptziele des Imagewechsels der Firma dar.

Nach dem Unfall konnte er seine rechte Hand lange Zeit nicht bewegen. Aus der Not heraus trainierte er das Schreiben mit der linken Hand und verfügt mittlerweile über eine bemerkenswerte, selbst angeeignete Ambidextrie.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Arabellion - Die Arabellion,  besser bekannt als „Arabischer Frühling“, bezeichnet...

defätistisch - Das bildungssprachliche Adjektiv defätistisch (schweizerdeutsch: defaitistisch)...

Allegorie - Eine Allegorie ist ein objektiv fassbares (oft personifiziertes) Bild...

Marginalie - Marginalien (die) sind an den Rand von Buchseiten gedruckte (oder per Hand...

Polygamie - Polygamie (die) bedeutet "Vielehe", also die Ehe mit mehreren Partnern...