appellieren

Das Verb appellieren meint, jemanden um etwas anzuflehen oder etwas Abstraktes im Inneren einer Person zu beschwören, etwa Nächstenliebe oder Verantwortungsbewusstsein. Das Ziel des Appells wird dabei mit der Präposition „an“ bestimmt, es wird also stets an etwas appelliert.

Ursprung des Begriffs ist das lateinische appellare (anrufen, ansprechen).

Sie appellierte an seine Vernunft und an sein Verantwortungsbewusstsein, um ihn von der Entscheidung abzubringen.

Die Regierung appellierte an die Bürger, nicht den Mut zu verlieren.

Der Mensch tickt nicht nur rational. Die Politik nutzt das aus, indem sie an unser Gewissen und an unsere Instinkte appelliert. Das soll der Gesellschaft nutzen – doch der Einzelne weiß davon nur wenig.
Sauerbrey (2012), Wie die Politik uns zu besseren Menschen machen will, Der Tagesspiegel.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

dilettieren - Das Verb dilettieren meint, etwas ohne Expertise oder Fachwissen zu tun....

souverän - Das Adjektiv souverän bedeutet "(selbst-)sicher)", "überlegen" oder "die...

allokieren - Das Verb allokieren (oder allozieren) wird im Deutschen in verschiedenen...

abstrakt - Das Adjektiv abstrakt wird immer dann verwendet, wenn etwas nicht Gegenständliches...

exponieren - Das Verb exponieren lässt sich am ehesten als "aussetzen" übersetzen....