Fiasko

Ein Fiasko ist ein totaler Misserfolg. Zunächst vorrangig in Bezug auf verpatzte Theateraufführungen gebraucht, kann der Ausdruck nun auch verwendet werden, um gescheiterte Auftritte und Veranstaltungen sowie im Reinfall endende politische und wirtschaftliche Unternehmungen oder Entwicklungen zu beschreiben.

Ursprung des Begriffs ist das italienische fiasco, die Bezeichnung für bauchige, dünnwandige und deshalb mit Stroh umwickelte Weinflaschen. Für die Entwicklung der heutigen Bedeutung gibt es mehrere Erklärungen. Möglicherweise waren Flaschen dieser Form zunächst Misserfolge beim Versuch, andere Gefäße herzustellen. Andererseits kann sich der heutige Gebrauch auch aus der Gewohnheit ergeben haben, schlechte Theateraufführung im Italien des 17. und 18. Jahrhunderts mit dem Werfen eben dieser Flaschen auf die Bühne zu quittieren.

Die Feier zum Firmenjubiläum endete schließlich im Fiasko, als der Betriebsratsvorsitzende betrunken in die Torte stolperte und dabei das gesamte Büffet mit sich riss.

Seine Rede war ein vollendetes Fiasko und sorgte für einen nachhaltigen Rückgang der Wählergunst.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Aficionado - Ein Aficionado ist ein begeisterter Liebhaber bzw. ein Enthusiast. Der...

abstinent - Das Adjektiv abstinent bedeutet "enthaltsam". Es beschreibt eine Person,...

Sisyphusarbeit - Eine Si­sy­phus­ar­beit ist eine Arbeit oder Aufgabe, die trotz andauernder...

medial - Das Wort medial kann verschiedene Bedeutungen annehmen. Am häufigsten...

Futurismus - Das bildungssprachliche Substantiv Futurismus bezeichnet eine künstlerische,...