insuffizient

Das Adjektiv insuffizient bedeutet „nicht ausreichend“, „unzureichend“, „unzulänglich“ oder auch „mangelhaft“.

Insuffizient (und das daraus abgeleitete Substantiv Insuffizienz) wird oft in der Medizin verwendet, etwa, wenn ein Organ nicht ausreichend gut arbeitet. Auch in der Bildungssprache ist das Adjektiv weit verbreitet, um Unzulänglichkeiten auszudrücken.

Die Herkunft liegt im Lateinischen. Das lateinische sufficiens bedeutet „hinreichend“, „genügend“; die Vorsilbe in- verkehrt die Bedeutung ins Negative.

Er leidet unter einer insuffizienten Nierentätigkeit. Wir werden dies zuerst beobachten, bevor wir mögliche Therapien ins Auge fassen.

Die Verantwortlichen haben sich, entgegen ihrer eigenen Aussagen, nur sehr insuffizient um eine Lösung des Problems bemüht.
Ihre Leistungen während der Ausbildung waren in den meisten Bereichen insuffizient. Wir müssen daher leider von einer Weiterbeschäftigung absehen.

Darüber hinaus ist es der KV bis heute nicht gelungen, die in vielen Konsenskonferenzen erarbeiteten Therapieempfehlungen zu bündeln und als Leitlinien zu propagieren, damit nicht durch insuffiziente Therapien Geld verschleudert wird.
Dick und Krank, Die Zeit, 19.08.1999.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

empirisch - Das bildungssprachliche Adjektiv empirisch bedeutet „aus der Erfahrung“...

rudimentär - Das Adjektiv rudimentär bedeutet "unzureichend", "unvollkommen" oder "nur...

Dysphorie - Dysphorie (die) beschreibt eine negative emotionale Verfassung einer Person....

Latenz - Das Substantiv Latenz (die) bedeutet „Verstecktheit“, „Verborgenheit“...

validieren - Das schwache Verb validieren bedeutet, "den Wert von etwas feststellen"....