malträtieren

Das Verb malträtieren bedeutet „jemanden oder etwas schlecht behandeln“, „quälen“ oder „misshandeln“. Es beschreibt eine Handlung, bei der Personen, Tiere oder auch Gegenstände leiden müssen.

Malträtieren kann in verschiedenen Kontexten angewendet werden. Man kann etwa sein Auto malträtieren, indem man es nur mit Vollgas fährt und beim Einparken auch mal eine Mülltonne umfährt. Genauso wird der Begriff verwendet, wenn jemand emotional durch Worte verletzt wird, zum Beispiel durch Beleidigungen oder Demütigungen.

Der Ursprung des Wortes liegt im Französischen maltraiter, das sich aus mal (schlecht) und traiter (behandeln) zusammensetzt, zurückgehend auf lat. malus (schlecht, schlimm, böse) und tractare (behandeln).

Aussprache

Lautschrift (IPA): [maltʁɛˈtiːʁən]

Verwendungsbeispiele

Die Organisation setzt sich dafür ein, dass Tieren in der Landwirtschaft nicht malträtiert werden.

Er wurde wegen des Verdachts, seine Mitmenschen psychisch zu malträtieren, von der Arbeit suspendiert.

Das malträtierte alte Klavier im Klassenzimmer war kaum noch zu gebrauchen.

Trotz iherer malträtierten Seele fand sie die Kraft, Hilfe zu suchen und einen neuen Anfang zu wagen.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.