oppositiv

Das Adjektiv oppositiv bedeutet „gegensätzlich“, „widersetzend“ oder „kritisierend“.

Als Adjektiv wird oppositiv in der deutschen Sprache selten verwendet. Geläufiger ist im Deutschen das dazugehörige Substantiv Opposition. Das dazugehörige Verb lautet opponieren. Alle drei Begriffe werden häufig im politischen Kontext verwendet.

Oppositiv geht auf das lateinische opponere (entgegenstellen, dagegen anführen, einwenden) zurück.

Verwendungsbeispiele

Die meisten Gesetzesanträge im Parlament kamen von oppositiven Parteien.

Seine oppositive Grundeinstellung zur Thematik wurde wieder mehr als deutlich.

Anzeige

Grammatik- und Rechtschreibprüfung im Browser

Schreiben Sie fehlerlose Facebook-Kommentare, Nachrichten und E-Mails!

  • Findet viele Fehler, die eine normale Rechtschreibprüfung nicht findet
  • Keine Anmeldung nötig
  • Unterstützt mehr als 25 Sprachen
  • Funktioniert auf fast allen Webseiten, auch Gmail, Facebook, Twitter

Kostenlos im Browser installieren

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.

Weitere interessante Wörter:

ostentativ - Das Adjektiv ostentativ bedeutet "in herausfordernder oder in provozierender...

implizit - Das Adjektiv implizit leitet sich aus dem lateinischen Wort implicitum...

Kontext - Das Substantiv Kontext wird bildungssprachlich als Synonym für "Zusammenhang"...

ratifizieren - Das Verb ratifizieren bedeutet „als gesetzgebende Körperschaft einen...

präskriptiv - Das Adjektiv präskriptiv bedeutet "vorschreibend" oder "festlegend"....