preziös

Das bildungssprachliche Adjektiv preziös bedeutet „geziert“, „gekünstelt“ oder „unnatürlich“.

Alternative Schreibweise des Adjektivs ist pretiös.

Synonyme zu preziös sind unter anderem „etepetete“, „gezwungen“, „hochgestochen“ und „manieriert“.

Preziös ist auf das französische précieux (kostbar, wertvoll) zurückzuführen, dessen Ursprung im lateinischen pretiosus (wertvoll, kostbar, prächtig) liegt.

Ihr preziöses Dauerlächeln wirkte auf mich zunehmend abstoßend.

Der Stil des Künstlers ist mir zu preziös, ich bevorzuge einen klaren, schlichteren Stil.

Denn in der besseren Gastronomie erwartet der Gast Komfort und Perfektion, aber keinen preziösen Schnickschnack.
Wolfram Siebeck, Der Adler meldet sich zurück, ZEITmagazin Nº 09/2010

Selbst die sonst so kritischen Intellektuellen sind stumm wie die preziösen Koi-Karpfen in ihrem Becken.
Joachim Riedl, „Was alles fehlt“, Zeit Online, 25.09.2008

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Duktus - Das Substantiv Duktus beschreibt die charakteristische Art einer Person,...

kommod - Das gehobene Adjektiv kommod bedeutet „bequem“. Es ist vor allem in...

kafkaesk - Das Adjektiv kafkaesk beschreibt ein unergründliches Gefühl der Bedrohung,...

feminin - Das Adjektiv feminin bedeutet "weiblich". Es beschreibt etwas als dem weiblichen...

Epiphanie - Eine Epiphanie ist im allgemeinen Sprachgebrauch die unerwartete Erscheinung...