probat

Das Adjektiv probat bedeutet „bewährt“, „erprobt“ oder „geeignet“ und beschreibt in erster Linie Maßnahmen, Methoden, Mittel und Wege als (erfahrungsgemäß) tauglich und angemessen.

Der Begriff findet seinen Ursprung im lateinischen probare (prüfen, für gut befinden).

Eisbeutel im Nacken sind ein probates Mittel, um selbst an den heißesten Sommertagen dem Hitzschlag zu entgehen.

Als probate Maßnahmen bei Verbrennungen durch Quallen haben sich heißes Wasser und Essig erwiesen.

Sir Maynard Keynes […] sah im so genannten Deficit Spending in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein durchaus probates Mittel der Politik: Um der schwächelnden privaten Nachfrage auf die Sprünge zu helfen und die Wirtschaff anzukurbeln, soll der Staat laut seiner Theorie sogar in die Bresche springen, auch wenn er sich dafür verschulden muss.
Ralf Grötker (2006), Bankrott ist machbar, brand eins 07/2006.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

monetär - Das Adjektiv monetär findet seine etymologische Herkunft in dem lateinischen...

Autosuggestion - Autosuggestion ist die Beeinflussung der eigenen Psyche und sogar des eigenen...

altruistisch - Das Adjektiv altruistisch bedeutet "selbstlos", "uneigennützig" und ist...

schmähen - Der Begriff schmähen stammt aus dem Mittelhochdeutschen von dem Wort smæhen...

integer - Das Adjektiv integer bedeutet "unbescholten", "unbestechlich" oder "moralisch...