TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Askese

Askese (die) ist eine streng enthaltsame Lebensweise, bei der – ursprünglich meist mit religiösem Hintergrund – auf weltliche Genüsse und die Erfüllung von weltlichen Wünschen und Begehren verzichtet wird.

Formen der Askese sind etwa der Verzicht auf persönlichen Besitz, Verzicht auf Annehmlichkeiten wie ein weiches Bett oder eine Heizung, weitestgehender Verzicht auf Nahrungsmittel etc. Über die Kontrolle des tatsächlichen Verhaltens hinaus soll im Idealfall auch die Kontrolle über die eigenen Gedanken und Begierden erlangt werden.

Der Begriff entstammt dem griechischen asketes (der trainierende Athlet).

Während ich es am Wochenende krachen lasse, mit Freunden ausgehe, das Leben genieße und gerne mal ein Bier zu viel trinke, übe ich mich unterhalb der Woche in Askese. Trinke morgens einen schwarzen Kaffee und nehme ansonsten über den Tag verteilt nur Rohkost und Wasser zu mir.

Seinem Körper sieht man das harte Training und die langjährige Askese an.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Minimalismus - Minimalismus (der) ist die Beschränkung auf das Nötigste und das Wesentliche....

Eremit - Ein Eremit ist ursprünglich eine Person, die in Abgeschiedenheit lebt...

Inkluse - Als Inkluse (die) bezeichnet man zum einen ein in Bernstein eingeschlossenes...

biblioman - Das Adjektiv biblioman ist ein Begriff der Psychologie und bedeutet „krankhaft...

revidieren - Das Verb revidieren hat zwei Bedeutungen: 1. Etwas auf Korrektheit,...