TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Authentizität

Das bildungssprachliche Substantiv Authentizität bedeutet „Echtheit“.

Es bezeichnet die Eigenschaft einer Sache, Person oder Organisation, authentisch zu sein, also auf Echtheit geprüft und „als Original befunden“.

Synonyme zu Authentizität sind „Glaubwürdigkeit“, Zuverlässigkeit“, „Unverfälschtheit“ oder „Wahrheit“.

Authentizität ist als Substantiv seit Mitte des 18.Jahrhundert in der deutschen Sprache belegt. Bei dem Wort handelt es sich um eine Ableitung des Adjektivs authentisch, welches auf das spätlateinische authenticus (original, echt, verbürgt) zurückzuführen ist.

Die Authentizität des Vertrags wurde notariell beglaubigt.

Das Museum zeigt die Wohnumstände in der Stadt während des 18. Jahrhunderts. Ausgewähltes, originalgetreues Mobiliar und viele Details verleihen den Wohnräumen des alten Bauernhauses Authentizität.

Luxusmarken müssen darauf reagieren, dass ihre Kunden zunehmend aus dem asiatischen Raum kommen, andere Vorlieben haben und ein anderes Einkaufsverhalten. Sie müssen gleichzeitig der Digitalisierung von Kommunikation und Handel Rechnung tragen – eine Entwicklung, die größere Transparenz und Authentizität von einer Branche fordert, die am liebsten inszenierte Geschichten und perfekte Illusionen verkaufte.
Markus Albers, Das Luxus-Problem, Brandeins 12/2014

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

authentisch - Das Adjektiv authentisch bedeutet „echt” oder auch „glaubhaft”....

Faksimile - Ein Faksimile (das) ist eine detailgetreue Nachbildung eines Dokuments...

Charme - Das Substantiv Charme bezeichnet eine Anziehungskraft, die vom Wesen einer...

Maxime - Das Substantiv Maxime hat die Bedeutungen Einstellung, Leitsatz, Motto...

suspekt - Das Adjektiv suspekt bedeutet „verdächtig“, „fragwürdig“ oder...