Boykott

Das Substantiv Boykott hat zwei Bedeutungen:

  1. Die politische und soziale Ächtung oder der Ausschluss von politischen, wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen einer Person, einer Gruppe, einer Firma oder eines Landes.
  2. Die Verweigerung oder Nichtbeachtung von Befehlen.

Häufig wird das Wort Boykott auch in folgender charakteristischen Wortkombination „zum Boykott aufrufen“ verwendet.

Der Begriff kommt aus dem Englischen von boycott, nach dem britischen Hauptmann und Gutsverwalter Ch. C. Boykott, der sich in Irland durch Arroganz und Strenge so verhasst machte, dass ihm die Arbeiter wegliefen, Geschäftsverbindungen mit ihm aufgegeben und persönliche Beziehungen zu ihm abgebrochen wurden.

Auf Missbrauchsvorwürfe gegen Schauspieler reagiert Hollywood immer öfter mit einem totalen Boykott. Selbst beispiellose Karrieren haben so schon ein schnelles Ende gefunden.

Die Boykottwelle hat das Unternehmen an den Rand der Insolvenz gebracht.

Weil sich die Bundesrepublik nicht am Golf-Krieg beteiligte, wurde zum Boykott deutscher Waren aufgerufen.
Brandeins, 08/2010

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Maxime - Das Substantiv Maxime hat die Bedeutungen Einstellung, Leitsatz, Motto...

Isolation - Isolation (die) meint stets die Absonderung, Getrennthaltung oder Abspaltung...

renitent - Das Adjektiv renitent bedeutet "widerspenstig", "aufsässig" und beschreibt...

Souveränität - Das Substantiv Souveränität (die) bezeichnet: die Überlegenheit...

Insolvenz - Insolvenz (die) bedeutet "Zahlungsunfähigkeit", beschreibt also die wirtschaftliche...