deplorabel

Das Adjektiv deplorabel bedeutet „bedauernswert“.

Weitere Synonyme für deplorabel sind unter anderem „traurig“, „bedauerlich“, „kläglich“ und „bemitleidenswert“.

Deplorabel gehört in Deutschland zu den weniger verwendeten Wörtern, deren Bedeutung außerdem ständig abnimmt. Eine höhere Verbreitung findet sich in der Schweiz und in Österreich.

Der Wortstamm leitet sich dabei aus dem Lateinischen ab. So lässt sich das lateinische Wort deploro mit „beweinen“ oder „beklagen“ übersetzen. Auch in der französischen Sprache werden verwandte Wörter genutzt.

Wahrscheinlich war sein deplorables Erscheinungsbild beim Bewerbungsgespräch mit entscheidend für die Ablehnung seiner Bewerbung.

Die Stimmung innerhalb der Fraktion ist deplorabel.

Der Reiz einer Zwangsversteigerung ist zugleich auch das Risiko: Erst nach dem letzten Gebot kann der neue Besitzer das Haus von innen in Augenschein nehmen. Manch ein vermeintliches Schnäppchen hat sich hier schon als Bruchbude in einem deplorablen Zustand entpuppt.

Im zweiten Training am Freitag durfte wieder der Russe Sergej Sirotkin den deplorablen Williams-Boliden steuern und wurde souverän Letzter hinter Stroll.

Bottas zum Beginn in Montmelo vor Hamilton, Vettel, derstandart.at, 17.09.2018

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Innovation - Das Substantiv Innovation findet seinen Ursprung im spätlateinischen Wort...

konsequent - Das Adjektiv konsequent bedeutet „logisch zwingend, folgerichtig, unbeirrbar...

Introspektion - Introspektion bedeutet "das Beobachten und Analysieren eigener psychischer...

Charme - Das Substantiv Charme bezeichnet eine Anziehungskraft, die vom Wesen einer...

konträr - Das Adjektiv konträr wurde von dem französischen Wort contraire (entgegengesetzt, gegenteilig)...