devot

Das Adjektiv devot bedeutet „unterwürfig“, „übertrieben ergeben“, „hörig“ oder „sich unterordnend“. Das Gegenteil von devot ist „dominant“.

Zu devot gibt es drei unterschiedliche Bedeutungsebenen. Zunächst ist das Wort ein heute kaum mehr gebräuchlicher Begriff für „demütig“. In unserer Zeit wird es eher als abwertende Beschreibung für eine übertrieben unterordnende Haltung oder Handlung genutzt.

Besonders häufig kommt das Adjektiv allerdings im sexuellen Kontext vor. Hier ist die devote Person diejenige, die mit dem Ziel der Luststeigerung sexuell dominiert wird oder sadistische Handlungen an sich vornehmen lässt.

Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Wort devotus ab, was übersetzt „ganz zu eigen gegeben“ bedeutet.

Verwendungsbeispiele

Mit devoter Körperhaltung versuchte das Tier weitere Schläge zu verhindern.

Wenn sie sich trafen, gab es die feste Regel, dass sie den devoten Part einnahm.

Aus Angst vor dem tobenden Vorgesetzten, konnte das Kollegium sich höchstens noch zu einem devoten Gruß durchringen.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

subaltern - Das Adjektiv subaltern wird kategorisierend oder abwertend genutzt. Das...

Contenance - Das Substantiv Contenance bedeutet "Selbstbeherrschung". Weitere Synonyme...

Konnotation - Der Begriff Konnotation entstammt den lateinischen Wörtern con (mit) und...

Unitarismus - Als Unitarismus bezeichnet man das politische Ziel, die zentrale Macht...

Pars pro Toto - Ein Pars pro Toto (das) ist eine Redefigur, bei der ein einzelnes Wort...