dissonant

Das Adjektiv dissonant wird fast ausschließlich im musikalischen Kontext gebraucht und bedeutet hier „unstimmig“, „unschön“. Es meint also solche Töne, die dem Ohr des Hörers nicht schmeicheln und „schräg“ klingen. Darüber hinaus wird es gelegentlich verwendet, um unstimmige Sachverhalte zu beschreiben.

Ursprung des Begriffs ist die Verbindung der lateinischen Vorsilbe dis– (auseinander, un-) und dem Verb sonare (klingen).

Eines der wesentlichen Stilmittel im Jazz sind immer wieder vorkommende dissonante Passagen.

Veränderte Lebensumstände sowie die Debatte um zunehmend erschöpfte Arbeitnehmer stellen auch traditionelle Vorstellungen von Führung infrage: Ein Mann, ein Job, immer Vollgas – dieser klassische Dreiklang klingt in den Ohren vieler Führungskräfte immer dissonanter.
Liane Borghardt (2012), Zu zweit ist Chefsein schöner, Wirtschaftswoche.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Debatte - Eine Debatte ist ein Meinungsstreit, also ein Streitgespräch, in dem...

intermittierend - Das Adjektiv intermittierend bedeutet "mit Unterbrechungen". Es beschreibt...

vakant - Das Adjektiv vakant bedeutet "unbesetzt" oder "leer". Der Anwendungsbereich...

inhibieren - Das Verb inhibieren bedeutet "hemmen", gelegentlich auch "verhindern"....

infantil - Das Adjektiv infantil bedeutet "kindlich" sowie im abwertenden Sinne "kindisch"...