Eskapismus

Das Substantiv Eskapismus bezeichnet die „Realitätsflucht in eine Scheinwelt oder -wirklichkeit“, sowie allgemeiner die „Sucht nach Vergnügen und Zerstreuung“.

In den letzten Jahren hat der Begriff vor allem im medienwissenschaftlichen und medienpsychologischen Kontext an Bedeutung gewonnen.

Die Herkunft des Wortes liegt in der englischen Entsprechung escapism, die wiederum dem lateinischen Verb excapere (entkommen) entstammt.

Der Politiker kritisierte den zunehmenden Hang der Jugend zum Eskapismus. Ein großer Teil des Lebens junger Menschen spiele sich in Online-Spielen, dem Internet und Fernsehserien ab.

Eskapismus war gestern, heute holt uns die Realität auch im Superhelden-Kino ein: Iron Man macht ein Sabbatical und Batman hat eine unipolare Störung.
– Christina Rietz (2013), Held, gönn dir mal ’ne Pause. Zeit Online.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Pendant - Ein Pendant (das) ist ein Gegenstück oder eine Entsprechung, also etwas,...

Barrique - Das Substantiv Barrique (die und das, beides korrekt) stammt aus dem Französischen...

Voyeurismus - Das Substantiv Voyeurismus meint das heimliche Betrachten von Personen,...

brüskieren - Das Verb brüskieren bedeutet, jemanden in unhöflicher, kränkender und...

Nerd - Das Substantiv Nerd beschreibt einen meist männlichen jungen Computernutzer,...