Konklusion

Das Substantiv Konklusion (die) bedeutet „Schlussfolgerung“.

Speziell in der Syllogistik (dem Kern der aristotelischen Logik in der Philosophie) ist die Konklusion der Satz, der die aus zwei Prämissen folgende Schlussfolgerung enthält. Syllogismen sind dabei stets nach dem gleichen Schema aufgebaut. Hier ein Beispiel:

  • Prämisse 1: Alle unsere Angestellten sind krankenversichert.
  • Prämisse 2: Herr Müller ist bei uns angestellt.
  • Konklusion: Herr Müller ist krankenversichert.

Mehr dazu bei Wikipedia.

Konklusion stammt vom lateinischen conclusio (Schlussfolgerung) ab.

Verwendungsbeispiele

Um zur Konklusion zu kommen: Der Antrag ist abzulehnen.

Wenn ich deinen aufgepeitschten emotionalen Zustand berücksichtige, kann ich deine Schlussfolgerung nachvollziehen. Nüchtern betrachtet komme ich aber zu einer anderen  Konklusion.

Eine valide Konklusion am Ende einer Argumentation bedingt, dass sie sich logisch aus den vorangestellten Prämissen und den allgemein anerkannten Fakten ergibt.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

a priori - A priori bedeutet im deutschen Sprachgebrauch "von vornherein" oder "grundsätzlich". Der...

konkludent - Das Adjektiv konkludent bedeutet "einen Rückschluss zulassend", "folgerichtig". Es...

Vademecum - Ein Vademecum (das) ist ursprünglich ein kleineres Buch oder Heft, welches...

kognitiv - Das Adjektiv kognitiv bedeutet "das Denken, Verstehen oder Wissen betreffend"....

kontradiktorisch - Das Adjektiv kontradiktorisch leitet sich aus den beiden lateinischen Begriffen...