Oligopol

Bei einem Oligopol handelt es sich um eine Wirtschaftsform, bei der der gesamte Markt von nur einigen wenigen Unternehmen beherrscht wird.

Das Substantiv ist aus dem griechischen olígos (wenig) und pōleĩn (verkaufen, Handel treiben) zusammen gesetzt.

Andere Wirtschaftsformen sind:

  • Monopol: Der Markt wird von einem einzelnen Unternehmen beherrscht.
  • Polypol: Es gibt so viele Anbieter und Nachfrager, dass ein einzelnes Unternehmen keinen Einfluss auf den Preis nehmen kann

Die beiden Konzerne bilden ein Oligopol in der Branche.

Die Regierung stellte in einer Untersuchung fest, dass die Betreiber zwar keine Preise absprechen, aber ein marktbeherrschendes Oligopol bilden.
afp, reuters, dapd und Tilman Steffen, Markttransparenz: Tankstellen müssen Preise künftig melden, Zeit Online, 09.11.2012

Doch selbst wenn es mehrere große Anbieter gäbe, die Zugriff auf das Telefonnetz hätten, würde das die Lage vermutlich nicht verbessern. Das sieht man an den Energiemärkten. Dort hat sich ein Oligopol herausgebildet, das sich wie ein Kartell verhält.
Insa Lienemann, Was ist eigentlich … … EIN MONOPOL?, Brandeins, 11/2007

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Polypol - Ein Polypol beschreibt den "perfekten Wettbewerb", also eine Wirtschaftsform,...

Diskrepanz - Das Substantiv "Diskrepanz" bedeutet soviel wie Widersprüchlichkeit bzw....

Fluktuation - Fluktuationen (die) sind Schwankungen von Größen, etwa der Arbeitslosenzahl,...

Prokurist - Eine Prokuristin (respektive in der männlichen Form ein Prokurist) ist...

Quisquilie - Das bildungssprachliche Substantiv Quisquilie (Plural: Quisquilien) bezeichnet...