Tabula rasa

Die aus dem Lateinischen übernommene Wortverbindung Tabula rasa bedeutet wörtlich übersetzt „abgeschabte Tafel“, meint also eine geklärte und wieder beschreibbare Schreibtafel. Im Deutschen ist eine Tabula rasa eine Situation, in der alles bisher Gewesene getilgt und somit ein unbelasteter (Neu-)Beginn möglich ist.

Die vergleichsweise häufig gebrauchte Wendung Tabula rasa machen ist weiterhin ein Synonym für das deutsche „reinen Tisch machen“, also mit etwas restlos aufräumen oder etwas restlos klären und somit Klarheit schaffen.

Speziell in der Philosophie finden sich bei zahlreichen Philosophen Vergleiche zwischen der Seele oder auch dem Gedächtnis und einer wächsernen Schreibtafel. In diesem Kontext ist die Tabula rasa der jeweils anfängliche Zustand, d.h. als Mensch ist man zunächst ein unbeschriebenes Blatt und wird nach und nach von Erfahrungen geprägt.

Sie entschied sich schließlich, Tabula rasa zu machen und in Australien ganz von vorne anzufangen.

Nach der kriegsbedingten Tabula rasa kam der wirtschaftliche Aufschwung.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

Tableau - Das Substantiv Tableau bezeichnet zum einen ein im Theater oder Film eindrucksvoll...

appellieren - Das Verb appellieren meint, jemanden um etwas anzuflehen oder etwas Abstraktes...

evident - Das Adjektiv evident leitet sich von dem lateinischen Adjektiv evidens ab...

postulieren - Das Verb postulieren bedeutet (1) "fordern", "unbedingt verlangen" oder...

ad hoc - Die lateinische Phrase ad hoc, deren wortwörtliche Bedeutung "zu diesem,...