Transkulturation

Transkulturation (die) ist die Einflussnahme einer Kultur auf eine andere. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird dieser Begriff aus den Kulturwissenschaften nur selten verwendet.

Beispiele für Transkulturation sind etwa die Amerikanisierung zahlreicher Kulturräume während der letzten Jahrzehnte oder die Islamisierung des Nahen und Mittleren Ostens im Zuge der islamischen Expansion während des 8. bis 10. Jahrhunderts.

Der Begriff der transculturación wurde in den 1940er-Jahren vom kubanischen Wissenschaftler (u.a. der Anthropologie) und Politiker Fernando Ortiz Fernández geprägt und besteht aus der lateinischen Vorsilbe trans- (durch, über, auf die andere Seite) und dem lateinischen cultura (Kultur). Das deutsche Pendant ist eine direkte Übersetzung aus dem Spanischen.

Verwendungsbeispiele

Durch die fortschreitende globale Vernetzung im Laufe der letzten 40 Jahre ist extensive Transkulturation inzwischen eher die Regel als die Ausnahme.

Doch die Transkulturation von großen Teilen der Jugend inspirierte einige Beobachter auch zu positiven Utopien.
zeit.de

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.

Weitere interessante Wörter:

kumulieren - Der Begriff kumulieren bedeutet im Allgemeinen „anhäufen“, „ansammeln“...

Fundament - Ein Fundament (das) ist eine besonders stabile und meist massive Struktur,...

tangibel - Das Adjektiv tangibel bedeutet "berührbar". Es beschreibt Dinge oder Sachverhalte,...

Cojones - Das Substantiv Cojones entspricht im Deutschen dem eher derben Begriff...

abstinent - Das Adjektiv abstinent bedeutet "enthaltsam". Es beschreibt eine Person,...