TIPP: Navigieren Sie mit den ← Pfeiltasten → zwischen Artikeln!

Blasphemie

Das Substantiv Blasphemie bedeutet „Gotteslästerung“, also die Beleidung einer Gottheit oder etwas Heiligem.

Übertragen wird der Begriff gelegentlich auch auf andere Beleidigungen angewendet, womit deren Ziel – oft scherzhaft übersteigert – als göttlich oder heilig erklärt wird.

Das lateinische blasphemia bedeutet „Schmähung“.

Kritik am Bundestrainer? Reinste Blasphemie!

Seine kritischen Äußerungen zum Islam werden von vielen als Blasphemie interpretiert.

In einigen Betrieben gilt Kritik am Vorgesetzten immer noch als Blasphemie.

Provokationen, selbst Blasphemie, dürfen sein, wenn sie aufklärerisch wirken. Sie sind aber kein Wert für sich. Wenn sie nur andere verletzen sollen, findet die Meinungsfreiheit ihre Grenze.
Ludwig Greven, Mehr Respekt bitte!, Zeit online.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

kompatibel - Das Adjektiv kompatibel hat seinen Ursprung im lateinischen Wort compati...

validieren - Das schwache Verb validieren bedeutet, "den Wert von etwas feststellen"....

apo­dik­tisch - Das Adjektiv apodiktisch hat zwei Bedeutungen. Bildungssprachlich bedeutete...

Nimbus - Das Substantiv Nimbus (der) bedeutet "Heiligenschein" bzw. "besonderes...

omnipräsent - Omnipräsent bedeutet "allgegenwärtig". Das Adjektiv wird im bildungssprachlichen...