Nostalgie

Das Substantiv Nostalgie entstammt dem neulateinischen nostalgia, was als Heimweh zu übersetzen ist. Im Griechischen bedeutet nóstos „die Rückkehr“ und álgos „der Schmerz“, was die heutige Bedeutung wohl geprägt hat: Im deutschen Sprachgebrauch meint Nostalgie ein von Unbehagen angesichts der Gegenwart ausgelöstes Stimmungsbild. Es kann auch ein von unbestimmter Sehnsucht erfüllter Moment sein, der von Rückbesinnung auf vergangene Zeiten oder der Vorstellung vergangener Momente geprägt ist. Die Nostalgie ensteht dann, wenn beispielsweise Kunst, Mode oder Musik vergangener Zeiten in diesen Momenten wieder auflebt. Ein weiteres Synonym für Nostalgie ist Wehmut.

Immer, wenn mein Großvater die alten Platten auflegte, schwelgte er unübersehbar in Nostalgie.

Heute ist alles anders – das hat auch Senior-Journalist Cortesi festgestellt. Dennoch flüchtet er sich in Nostalgie. Dies kann sich nur leisten, wer seine Pflicht im Journalismus bereits erfüllt hat.
Konrad Weber (2012), Bitte keine Nostalgie, zeit online 5/2012.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

deduktiv - Das Adjektiv deduktiv bedeutet "abgeleitet" und beschreibt Schlussfolgerungen...

retrospektiv - Das Adjektiv retrospektiv bedeutet "rückblickend" und beschreibt damit...

Improvisation - Das Substantiv Improvisation bezeichnet die Kunst, unvorbereitet, unmittelbar...

Semantik - Semantik (die) ist ein Teilgebiet der Linguistik bzw. Sprachwissenschaft,...

Mantra - Ein Mantra kann eine Silbe, ein Wort oder  (meistens) eine Wortfolge sein,...