prädestiniert

Ist eine Person oder eine Sache für etwas prädestiniert, so ist sie durch ihre Eigenschaften oder Fähigkeiten dafür besonders geeignet. Die Ausübung der entsprechenden Funktion scheint ihr fast schon vorbestimmt zu sein.

Die heutige Bedeutung leitet sich direkt aus der Verbindung der lateinischen Vorsilbe prae- (vorher) und dem Verb destinare (bestimmen) ab.

Mein Junge ist für einen Platz in der Nationalmannschaft prädestiniert!

Sie ist durch ihre Wortgewandtheit, ihre schnelle Auffassungsgabe und ihr ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden geradezu für eine juristische Tätigkeit prädestiniert.

Ansonsten aber begeistert der Bildschirm. Zum einen, weil er kräftige, manchmal fast zu kräftige Farben und Kontraste darstellt. Zum anderen, weil er sehr blickwinkelstabil ist, auch stark seitlich betrachtet noch korrekte Farben anzeigt. Als Video-Player und Bildbetrachter ist das neue Galaxy damit prädestiniert.
Matthias Kremp (2012), Außen Plastik, innen charmant, Spiegel Online 29.05.2012.

Kostenlos abonnieren und jeden Tag ein neues Fremdwort lernen

Erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter jeden Morgen das Wort des Tages zugeschickt. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.


Weitere interessante Wörter:

theatralisch - Das Adjektiv theatralisch bedeutet primär "das Theater betreffend" oder...

subtil - Das Adjektiv subtil entstammt dem lateinischen subtexilis (fein unter...

Konfusion - Konfusion gibt es in zwei verschiedenen Zusammenhängen: Zum einen kommt...

Pendant - Ein Pendant (das) ist ein Gegenstück oder eine Entsprechung, also etwas,...

phlegmatisch - Das Adjektiv phlegmatisch bedeutet "träge" oder "behäbig". So lassen...