Auf neueswort.de lernen Sie täglich ein Fremdwort. Direkt auf der Website oder im kostenlosen Newsletter.

zyklisch

Das Adjektiv zyklisch bedeutet „kreisförmig“ oder „wiederkehrend“.

Zyklisch ist das Adjektiv zum Substantiv Zyklus, das seinen Ursprung im griechischen Wort kyklos für „Ring“ oder „Kreis“ hat.

Obwohl der Monsun zyklisch wiederkehrt, trifft er die Inselbewohner oft sehr unvorbereitet.

Der Roman weist eine zyklische Struktur auf, da er zu Ende wieder Bezug auf die Anfangskapitel nimmt.

Die zyklische Anordnung der verwendeten Steine ist typisch für die Rituale dieses Stammes.

operationalisieren

Das Verb operationalisieren bezeichnet das Präzisieren und Standardisieren von Begriffen durch Nennung der Handlung, mit der der Sachverhalt hinter dem Begriff erfasst oder verdeutlicht werden kann.

Das Verb geht zurück auf das lateinische Substantiv operatio, was „Verrichtung“ bedeutet.

Das Leitbild wurde auf der Firmenkonferenz operationalisiert und so den Mitarbeitern näher gebracht.

Die Partei operationalisierte die Reform, in der Hoffnung, mit ihr auf breites Einverständnis zu stoßen.

martialisch

Das Adjektiv martialisch bedeutet „kriegerisch“, „wild“ oder „grimmig“.

Es entstammt dem lateinischen Begriff martialis, welches „zum Mars gehörend“ bedeutet, wobei sich „Mars“ auf den römischen Kriegsgott bezieht.

In seiner martialischen Ausdrucksweise droht er dem Präsident mit Sanktionen für den Fall, dass dieser nicht endlich einlenkt.

Sie erzählte ihrer Freundin, dass „300“ ein ganz und gar martialischer Film sei, der nicht an grausigen Details spare.

Die vielen Piercings und die Tätowierung auf der Stirn unterstrichen sein martialisches Äußeres.

schassen

Das Verb schassen steht umgangssprachlich für „jemanden entlassen“,“rauswerfen“ oder seltener auch „(ver)jagen“, wobei es sich um einen auch im Vergleich zu seinen Synonymen sehr negativ und heftig konnotierten Begriff handelt. Wurde jemand geschasst, so kann daher davon ausgegangen werden, dass der Betreffende zuvor einen sschwerwiegenden Fehler begangen hat.

Schassen entstammt dem Französischen chasser, was „verjagen“ bedeutet, und wurde im 18. Jahrhundert in den deutschen Sprachgebrauch übernommen.

In Schimpf und Schande wurde die Sekretärin geschasst, nachdem sie wichtige Unterlagen weitergeleitet hatte.

Sie schasste ihren Freund, nachdem er sie betrogen hatte.

Nachdem sein Verrat aufgelogen war, wurde er geschasst.

chronologisch

Das Adjektiv chronologisch bedeutet „der zeitlichen Abfolge nach geordnet“.

Es handelt sich um das Abjektiv zu Chronologie, dessen Ursprung in den griechischen Substantiven chrónos für „Zeit“ und lógos für „Lehre“ liegt.

Die Handlung wird chronologisch erzählt.

Bei der Aufzählung der Ereignisse ging der Autor chronologisch vor.

Chronologisch gesehen erfolgte die Kriegserklärung erst, nachdem die Truppen bereits einmarschiert waren.

bilateral

Das Adjektiv bilateral bedeutet „zweiseitig“ oder „zwei Seiten betreffend“. Es findet vor allem Verwendung in der Politik, der Ökonomie, der Ethnologie und der Biologie.

Bilateral entstammt der lateinischen Zahl bi, „zwei“ und dem Substantiv latus für „Seite“.

Das Friedensabkommen zwischen Israel und Ägypten wurde bilateral beschlossen.

Wenn die Parteien eine positive Veränderung bewirken wollen, ist eine bilaterale Zusammenarbeit nötig.

Affekt

Das Substantiv Affekt steht für eine „heftige seelische Erregung“, die ausdrückende, motivierende und körperliche Erscheinungsformen umfasst. Im Plural wird der Begriff auch als Synonym für „Leidenschaft“ verwendet.

Besondere Beachtung erfährt er in der Psychologie und der Medizin, im Alltag begegnet er vor allem im juristischen Kontext.

Seinen Ursprung hat der Begriff im lateinischen Verb afficere, was „in eine Stimmung versetzen“ bedeutet.

Die Staatsanwaltschaft wies darauf hin, dass es sich um eine Tat aus dem Affekt heraus handelte.

Im Affekt errötete er und senkte beschämt den Kopf, als der Lehrer ihn beim Abschreiben erwischte.

akribisch

Das Adjektiv akribisch bedeutet „äußerst sorgfältig“ oder „mit hoher Genauigkeit“ und wird verwendet, um Tätigkeiten zu beschreiben.

Der Ursprung des Begriffs findet sich im grieschischen akríbeia (Sorgfalt).

Dem Verfassen meiner Doktorarbeit ist eine akribische Recherche vorausgegangen.

Die Buchhaltung hat die Zahlen akribisch überprüft.

Wir müssen die einzelnen Schritte akribisch dokumentieren.

notorisch

Das Adjektiv notorisch gehört zur Bildungssprache und hat eine Bedeutungsverschiebung erfahren. Wurde notorisch in früheren Zeiten wertneutral im Sinne von „allseits bekannt“ oder „offenkundig“ verwendet, so wird es heute meist abwertend gebraucht und stellt negative Eigenschaften heraus.

Das Adjektiv notorisch leitet sich über den Umweg des spätlateinischen notorius („anzeigend, kundtuend“) vom lateinischen notus („bekannt“) ab.

Du solltest nicht glauben, was er sagt. Er ist ein notorischer Lügner.

Ihre notorische Besserwisserei stört jede Unterhaltung.

Nimm lieber den Bus in die Stadt. Die Straßen sind notorisch verstopft.

validieren

Das schwache Verb validieren bedeutet, „den Wert von etwas feststellen“. Dies kann sowohl ein materieller als auch ein immaterieller Wert sein, wie Zuverlässigkeit oder Wichtigkeit. Das Wort ist in bestimmten Fachbereichen (Management, Informatik, u.a.) weit verbreitet, in der Alltags- oder Umgangssprache kommt es dagegen nur selten vor.

Das Verb ist aus dem gleichbedeutenden französischen Verb valider entstanden. Beiden liegt das lateinische Verb valere zugrunde, was soviel bedeutet wie „Wert sein, einen Wert haben“.

Wir möchten gerne unseren Webauftritt validieren. An wen können wir uns mit der Bitte um ein entsprechendes Angebot wenden?

Die Firma, in der mein Mann arbeitet, validiert verschiedene Methoden zum Nachweis giftiger Substanzen in Lebensmitteln.